15.05.2019 - Personalmanagement mit Zukunft

Quelle Foto: WAGO
Von links: Roswitha Weitz (Geschäftsführerin IWT), Stephan Fauth (Geschäftsführer VMET), Ilka Helbing (Leiterin Human Resources WAGO Sondershausen), Kathrin Pogrzeba (CHRO WAGO)

Personalmanagement mit Zukunft
WAGO erhält erneut das Gütesiegel "Starke Zukunft – Demografieorientiertes Unternehmen"

Pressemitteilung vom 10.05.2019
Die WAGO Kontakttechnik hat sich nach 2012 und 2015 auch in diesem Jahr erfolgreich der Zertifizierung des Instituts der Wirtschaft Thüringens (IWT) und des Verbands der Metall- und Elektro-Industrie in Thüringen (VMET) gestellt und das Gütesiegel „Demografieorientiertes Unternehmen“ erhalten. Mit der Auszeichnung werden die Zukunftsfähigkeit des Personalmanagements und die Nachhaltigkeit von Personalstrategien zur Fachkräftesicherung von Unternehmen bewertet.

„Die ausgezeichneten Unternehmen wissen, dass ihre Mitarbeiter die wichtigste Ressource und Basis ihres Unternehmenserfolges sind. Doch wodurch unterscheiden sie sich voneinander und von anderen in ihrer Personalstrategie? Neben gängigen Instrumenten des Personalmanagements setzen sie, angepasst an ihre regionale Fachkräftesituation, ihre Betriebsgröße und betrieblichen Bedarfen, auch individuelle Strategien ein", so das IWT in seiner Bewertung.

WAGO überzeugte bei der Rezertifizierung unter anderem mit WAGO Plus.„Mit diesem betrieblichen Programm unterstützen wir, angepasst an die Lebenssituation des Einzelnen, unsere über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv bei der Gestaltung von Work-Life-Balance und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dies reicht von der maßgeschneiderten Unterstützung bei der Kinderbetreuung, über die Pflege von Angehörigen bis hin zum Lebenslagencoaching und Hilfe im Haushalt", so Ilka Helbing, Leiterin Human Resources WAGO Sondershausen, die gemeinsam mit Kathrin Pogrzeba, Chief Human Resources Officer der WAGOGruppe, die Auszeichnung entgegennahm, die von der Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner, unterzeichnet wurde.

Bereits in der Vergangenheit hatte der Siegelprozess WAGO eine vorbildhafte Aufstellung in den Bereichen Chancengleichheit und Diversity, z. B. durch das Frauennetzwerk women@wago,bescheinigt. Darüber hinaus wurden die aktive Einbeziehung der Mitarbeiter in das Unternehmensgeschehen, das familienfreundliche Klima sowie die enge Kooperation mit heimischen Schulen und die hochwertige Ausbildung zur Nachwuchskräftegewinnung hervorgehoben.

Über WAGO
Die WAGOGruppe zählt zu den international richtungweisenden Anbietern der Verbindungs- und Automatisierungstechnik sowie der Interface Electronic. Im Bereich der Federklemmtechnik ist das familiengeführte Unternehmen Weltmarktführer. Seit seiner Gründung 1951 ist WAGO stetig gewachsen und beschäftigt heute weltweit etwa 8.500 Mitarbeiter, davon mehr als 3.900 in Deutschland am Stammsitz im ostwestfälischen Minden und im thüringischen Sondershausen. Im Jahr 2018 betrug der Umsatz 932 Millionen Euro.


tl_files/layout/trenner.jpg

Zurück